History

Valve Software (Entwickler von Half-Life) wurde 1996 von Gabe Newell und Mike Harrington gegründet. Am 27. Mai 1997 wurde Half-Life erstmals der Pressewelt in der Form einer Pressemitteilung angekündigt, in der auch Sierra als Publisher genannt wurde.
Die ersten Bilder liefen dann 1997 auf der E³ über die Leinwand, auf der es erstmals von sich Reden machte durch Erneuerungen wie durchsichtige Texturen, Audio Effekte die mit der Umwelt wechseln und natürlich die erstklassigen 6000 Poly Gegner.

In der frühen Entwicklungsphase gewann Half-Life den “Best Action Game of E3” Preis und schlug damit die Mitbewerber Quake 2 und Unreal. Am 2. Oktober 1997 kündigte Valve an, dass Half-Life den ursprünglich für Mitte November anberaumten Release Termin nicht einhalten könne. Gegen Ende Oktober veröffentlichte Valve dann die Half-Life: Preliminary Findings CD. Auf welcher Half-Life Filme, Screenshots, Interviews mit dem Entwickler Team und ein Haufen von Informationen die das Spiel betrafen zu finden waren.

Die E3 von 1998 war eine weitere große Messe für Half-Life und das Valve Team. Am ersten Tag kam die Meldung, dass Valve Software, Team Fortress erworben hatte. Robin Walker und andere Team Fortress Entwickler des Quake Mods arbeitet nun um TF auf Half-Life spielbar zu machen. Half-Life beeindruckte auf den Presseevents wieder und verlies die E3 1998 mit zahlreichen Best Of und Game of the ShowPreisen. Team Fortress 2 wurde ebenfalls als Half-Life Erweiterung angekündigt, aber wie wir wissen, verliefen die Dinge anders als erwartet.

Ein paar Monate vor dem eigentlichen Half-Life Release wurde Half-Life : Day One, eine reine Singleplayer Version für verschiedene Hardware-Hersteller veröffentlicht, um mit ihren Produkten zusammen veröffentlicht zu werden. Dies war die erste öffentlich spielbare Half-Life Version und wie man sich vorstellen kann wurde es gelobt und bewundert für die Mischung aus Erforschung, Entdeckung und Action.
Am 10. November 1998 war es schließlich so weit, ein Jahr nach dem ersten Release Termin erreichte Half-Life Gold Status. Half-Life’s Verkaufszahlen stiegen durch die Decke und Valve feierte das neue Jahr mit Mengen an Game of the Year Auszeichnungen, die bereits vor der Türe standen (ca. 50!!).

Als ein Bonus wurde Team Fortress Classic Anfang April 1999 veröffentlicht und ist heute immer noch eines der am meist gespielten Onlinespiele. Später, im April 99 wurde Half-Life : Opposing Force, das erste von 2 Addons angekündigt. Man kehrt als der Regierungssoldat Adrian Shephard nach Black Mesa zurück, doch mit dem Auftrag die Forschungsanstalt von Aliens wie Überlebenden zu säubern. Opposing Force führt den Spieler in einen absolut neuen Singleplayer Abschnitt von Half-Life mit neuen Feinden, Waffen, Werkzeug und Schauplätzen. Es wurde im November 1999 veröffentlicht, mit einem zusätzlichen Capture the Flag Multiplayer Modus Anfang 2000.

Am 5. April 2001 erschien das zweite Addon: Half-Life: Blue Shift. Es erzählt die Geschichte des Sicherheitsbeamten Calhoun der überrascht von den Ereignissen in Black Mesa, versucht seine Haut und die einiger andere Forscher zu retten. Dabei stehen ihm die üblichen Verdächtigen im Weg. Allerdings hat Blue Shift außer neuen Schauplätzen keine neuen Waffe, Feinde oder Werkzeuge zu bieten.
Ende 2000 wurde Half-Life immer noch im großen Stil verkauft. Packungen wie Half-Life: Game of the Year Edtion, Half-Life: Counter-Strike und die Half-Life: Platinum Edtion spielten eine wichtige Rolle die Community am Onlinespielen zu halten. Jede dieser Editionen war eine Sammlung von Half-Life, seinen Addons und diversen Community Projekten die von Valve übernommen wurden.

2003 meldete sich Valve schließlich zurück: Half-Life 2 wurde angekündigt und auf der E3 2003 verblüffte man die Öffentlichkeit mit der bis dato wohl besten Grafik und der besten Engine, die jemals in einem Shooter zu sehen waren. Half-Life 2 wurde zu dem Spiel der E3, und unzählige “Game of the Show” Preise waren die Folge. Doch danach wurde es still um Half-Life 2. Keine neuen Infos, Bilder oder sonstiges Material.

Der im September 2003 anvisierte Termin konnte nicht eingehalten werden und um das Desaster zu komplettieren, wurde das Valve-Netzwerk gehackt, was zur illegalen Veröffentlichung einer unfertigen Half-Life 2 Version führte. Doch mehr als ein Jahr später – im November 2004 – war es endlich soweit! Half-Life 2 wurde schließlich veröffentlicht und überzeugte gleichsam Fachpresse und die Zockergemeinde. Wertungen von bis zu 98% und Verkaufszahlen, die alle Vorstellungen sprengten. Die 6-jährige Odysee war beendet, Half-Life 2 ist da!

Doch die Reise geht weiter. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es zum dritten Mal heißt: Wake up, Mr. Freeman!